Hörbuch-Tipp: Der Junge mit dem Herz aus Holz von John Boyne

John Boyne: Der Junge mit dem Herz aus Holz
© Argon-Verlag

„Noah Barleywater ging frühmorgens aus dem Haus, bevor die Sonne aufging, bevor die Hunde erwachten, bevor der Tau aufhörte, die Wiesen zu benetzen.“ So beginnt der Roman Der Junge mit dem Herz aus Holz des irischen Schriftstellers John Boyne, der jetzt auch als Hörbuch erschienen ist. Der Schauspieler Ulrich Matthes liest und lebt das Abenteuer von Noah, und wir sind gut fünfeinhalb Stunden lang mittendrin in seiner fantastischen Geschichte vom Weggehen und Zurückkehren.

Wie im Märchen verlässt Noah seine Eltern, um den Mut zu finden. Auf seiner Reise trifft er auf sprechende Tiere und lebendige Bäume. Der Achtjährige gerät in seltsame Situationen und einen Laden mit lauter Spielzeug aus Holz. Mit dessen Besitzer kommt Noah ins Gespräch. Als der alte Mann aus seinem Leben erzählt, hört der Junge gebannt zu. Doch von sich will er lange nichts preisgeben. Immer wenn es um seine Geschichte geht, wird Noah still. Wir müssen uns lange mit versteckten Andeutungen begnügen. Dass wir dennoch fasziniert dabeibleiben, liegt an John Boynes Erzählkunst und der Interpretation von Ulrich Matthes.

John Boyne: Der Junge mit dem Herz aus Holz, Argon Verlag, 19.95 Euro

Dieser Hörbuchtipp ist erschienen im Zeitungsmagazin nicolai (Ausgabe Juli bis September, S. 28 f.) bei nico, den kunstvollen Seiten für Kinder und Jugendliche. Hier kann man die Zeitung online lesen, als PDF-Dokument herunterladen oder auch in Papierform gratis bestellen: www.nicolai-mag.de.

Schreibe einen Kommentar